Erste Testausfahrt mitn Russ

Heute war ja echt ein schöner Sommertag, Anfang Dezember!
Knappe 10grad plus (ihh bähhh, viel zu warm), die Sonne schien hoch am Horizont. Da kam meine zukünftig Angetraute, auf die Idee, lass uns doch mal ne runde zum nahegelegenen See fahren, um das Crossgespann zu testen.

Alles klar, raus die Karre, anziehen und los!
Die Heidenau K37 kleben richtig auf dem Asphalt.
Sind ja zum Glück nur 1,5km Straße, bis die artgerechte Straßenlage für ein Russ beginnt.
Der Fahrtwind nimmt leicht ab. Die Geschwindigkeit wird auch verringert, denn die Schlaglöcher im Kies werden immer tiefer! Wir turnen gemeinsam auf dem Gespann hin und her!

Die Löcher und Spurrillen werden immer tiefer, die Entfernung zum See, immer näher.
Ich bleib am Gas, das Gespann wird langsam, trotz 2WD.
Auf einmal packte uns die Spur.
Es ging immer tiefer in die Rinne, und dann stand die Fuhre!

image

image

image

Was nu?
Vor, zurück, schieben, ziehen?
Nix geschah!
Zum Glück hab ich ja ne Winde!
JUHUU, ich kann meine Winde endlich mal im richtigen Einsatz testen!
Schnell ist ein Gurt um den günstigsten baum gelegt, Winde abgespult und eingehakt.
Motor an, und anziehen 😉

image

image

Ich bin voll begeistert von dieser Technik.

Nachdem wir aus dem tiefen feinen Sand heraus waren, fuhren wir noch schön durch die Brandenburger Wälder, zum See, durchs Moor und durch tiefe schlammige Waldpassagen ohne Probleme! Dass ist das wahre Gefühl von Freiheit und guter Technik!

image

6 thoughts on “Erste Testausfahrt mitn Russ”

  1. Hallo Toni,

    was gibt es schöneres, als mit dem Russen im Dreck zu wühlen !????
    Was hast du für eine Winde verbaut u wo bekommt man diese ??
    Wäre klasse, wenn du mir das eben würdest.

    Viele Grüße, gute unfallfreie Fahrtu viel Spaß in Norge.

    Frank

Schreibe einen Kommentar zu Falk Beyer-Götzinger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.